1JJ

Deutsches
Spielkartenmuseum
Copyright-Owner-Direkt-Links:
(Details und Decks auf den jeweiligen Bilder-Seiten)
Andreas
Schröter

Kartengalerie-Direkt-Klicks:

Akron
Josef Machynka
Walter Holl
Norbert Lösche
Carl-W. Röhrig
Hermann
Haindl
Dark Grimoire
RONIT   
WOLF
Stefan
Beckhusen
Walter
Wegmüller

Via

Katalin Szegedi


Isabel
Krsnic
Emil
Kazanlar

Waite, Crowely

Sephiroth und

Papus in den

Anordnungen des

Lebensbaum.

- Kleine &

Große Arkana -

Zuordnungen des hebräischen Alphabets in unterschiedlichen Decks

 
Im ersten Sinne ist dies eine Bilder- nachschlags-,
-forschungs- und -vergleichs -Seite.
 
Der Entstehungswunsch dieser Seite war die jeweils einzelnen Magier, Teufel, Türme (...etc...) mehrerer verschiedener Decks immer griffbereit nebeneinander zu haben, um die Gemeinsamkeiten und Unterschiede direkt und schnell zu vergleichen. (=>“Einzel-Karten-Vergleiche”)
 
Auch wollte ich dadurch die vielen ähnlichen Decks direkt nebeneinander zu stellen. Irgendwie gibt es z.B. “viel zu viele Decks, die sich “Tarot de Marseille” nennen.
Ebenso gibt es ettliche direkte ‘Nachmaler’(Klone) von
Rider-Waite-Decks; und natürlich auch Klone 2ten Grades (veränderte Zeichnungen, aber deutlich gleiche Motive)
Und so hoffe ich auch, daß dieses Seite durch die direkten Vergleiche, dem ein oder anderen hilft, sein persönliches Decks zu finden. (=> “Themenbezogene Direkt-Vergleiche”)
 
Reproduktionen und Nachdrucke:
Auch wenn da oder dort von historischen Decks die Rede ist,
die hier abgebildeten Decks sind in der Regel alles normale markterhältliche Tarotdecks. So historisch detailiert und fundiert der Vergleich möglichst sein soll, danach sollte man aber doch die Chance haben, auch diese historischen Decks ganz praktisch zu nutzen.
 
“8 & 11”   (VIII & XI - Kraft & Gerechtigkeit):
Auf diesen Seiten sind diese Karten ÜBERALL und in ALLEN Decks im historischen Sinne einsortiert.
(8 = Gerechtigkeit / 11 = Kraft)
Diese Info betrifft natürlich vor allem “Waite und Konsorten”, aber auch “Golden-Dawn-Fundamentalisten”.
Natürlich ist es für reine Waite-Vergleicher sehr ungewohnt; es tut mir leid, aber ich hab das durcheinander nicht produziert ;-)))
-> Begründung seit 4.10.2007 online
Auf den Verschiebe-Seiten zum Beispiel kann man eine eventuelle Verdrehung von 8 und 11 übrigens daran erkennen, daß dann die Karten doppelt mit VIII und XI betitelt sind. (Ihr müßt aber auch halt ein bißchen mitdenken, Pardon ;-)))) ).
 
Meist versuche ich auf den Seiten eher objekitv zu formulieren und mich zurückzuhalten, was aber selbstverständlich und bekanntermassen nicht hundertprozentig machbar ist.
<> Demgegenüber sind dann natürlich zum Beispiel die ‘detailierten Reviews’ ganz definitiv auch ein konkretes Meinungsbild meinerseits. Auch spiegeln die Literaturtipps und der Weg der großen Arkana nur meine kleinen persönlichen privaten Aussagen wider, genauso wie die auch die Legesysteme aus meiner persönlichen Subjektivität heraus beeinflußt sind.
 
Setzt Euch, nehmt einen Keks ... und seht Euch einfach um.
 
Viele Liebe Grüße.
Albi

  Sola-Busca

           < >

   Rider-Waite

Vice-Versa

       < >

Rider-Waite

  Crowley

       < >

   Liber T

Lo Scarabeo im Vergleich zu

Waite, Crowley und Marseiller

Rider-Waite & Klone

Nur Marseiller Decks im Vergleich.

(incl. Lombardei, Bologna, Visconti ...)

Waite & Crowley

Direkt nebeneinander

Waite,

Crowley,

Golden Dawn, Hermetic

Gerechtigkeit = 8

Kraft = 11

11
8

Das Vokabular des Golden Dawn:

T

Warum ist Ritter nicht gleich Ritter:

I) Basiswissen

II) Der ultimative

Wort für Wort

Detail-Vergleich

Buch T < > Waite

Ausführliche Vorstellung und Besprechung des Lo Scarabeo Tarot (2007) mit brillianten und negativen Aspekten.

Detailerter Vergleich zwischen:

dem 78er Lenormand-Tarot, dem 36er Lenormand und

dem 52er Zigeuner-Orakel.

”Thoth-Seiten”:

Crowley &

Ägyptische Decks,

Golden Dawn’s, Wirth, Papus ...

Wirth-Vergleich:        Oswald Wirth

Wirth Moderno

Universal-Wirth

Der Vergleich zum

‘New Golden Dawn’:

Zusammen mit:

1977er Golden Dawn, Waite und Crowley

  Direkt nebeneinander:

   Visconti

   Visconti-Sforza

   Cary-Yale Visconti

Andere Browser kommen mit diesen multimedialen Unterseiten offenbar nicht klar. Zudem bitte nicht wundern, wenn hier und da Texte aus Bilder hinausragen oder hineinlappen. Ich gebe mir im Rahmen meiner Möglichkeiten wirklich Mühe, die Darstellungen für alle zu optimieren.

Gerade Chrome-User bitte nicht wundern, wenn Buttons nicht linken. Firefox-User sollten vielleicht zumindest für die Lesbarkeit auf den Kartendecks/Galerie-Seiten folgenden Menüpunkt im Browser aktivieren:

Diese Seiten hier funktionieren am besten mit dem Internet Explorer. Dies betrifft vor allem die ‘aktiven’ Bereiche. ( Verschiebe-Seiten / Kabbala-Lebensbaum-Hervorhebungen ).

Die Browser-Frage hat für mich dabei nichts absichtliches oder gar politisches, aber im Rahmen meines kleinen Wissens über Webseiten-Erstellung, zeigt sich halt, daß sich irgendwie nur der Internet Explorer am tolerantesten verhält.

(Vielleicht kann mir eines Tages jemand mit einfachen Mitteln erklären, wie ich die Verschiebe-Seiten auch für andere Browser kompatibel mache).

1) “Einzel-Karten-Vergleiche
(“Single-Card-Comparing”) <= This is what this Webside is originally made for: All Fools together on one side ... all  Magicians out of every deck in one view ...etc... to compare differencies and equals in quick and easy views.
<= also “specific Themes” available:
(One page for instance only Crowley and Liber T; or 3 Viscontis; or 3 different Versions of Wirth-Tarot  ...etc...)
Important Information:
VIII & XI  -  Knight-King-Prince :
 
If you compare every Deck, you need to make 2 main decisions:
 
=> Everywhere(!) on this side:
VIII = Justice /  XI = Strength
(Explanation only in german available)
 
and:     Traditional Knight = Golden-Dawn-Prince
               Traditional King = Golden-Dawn-Knight
=>
Here is a very detailed and consequently ultimate sheet to delete all doubts, that Waite’s Knight could be Golden-Dawn-Knight:
“Why Knight is not Knight!”
 
3) “Verschiebe-Seiten” = “Slide-Pages
For everybodys practical work with your cards: You may rebuild your spread, print it out and paste it into your diary.
(The “Verschiebe-Seiten” are build
that way, to print the result in
“100%-Mode”)
(PS: This “Slide-Pages” are only working with Internet Explorer; I dont know why not Firefox - I’m not a big programmer)
Herzlich Willkommen und schön, daß Ihr vorbeischaut,
4) “Encyclopedia of Names- I do also collect “every” name, that has “to do something” with Tarot ... Of course this list is endless and everytime in progress, but don’t miss to take a look on it => Lot’s of Links to Authors and Artist (of course most of them go to english or italian pages.)
Aktuelle Info-Zähler:
 
Kartendecks online: 187
(Stand: 17. Juli 2012)
 
Namenslexikon:
”Encyclopedia of Namens”:
Letztes Update:  1. Februar 2010
Aktueller Stand:   187 Namen
By the way: All Decks on this side are shown
with the permission of the Copyright-Owners.
- Let’s give a huge embrace to all and let us be happy, that most of the important Company-owners and Artists are the same enthusiastic as we are! - And please use all those pictured Links to see more of their work and never stop forcing their business. (scroll down for a complete overview)
PS: “The missing Borders”:
I’m old ;-) ...: I belong to a Online-Generation, where every Byte was important. => So I’m just scanning the pictures and do not ”waste” important Pixels for 78-times the same Border.
And second: This Webside wants to keep the Focus in Tarot-Art.
All the Borders just would disturb the whole comparing-system.
(So I do not ‘cut’ the Borders; I just ‘leave’ them away.)
(Compromise: If there is a bigger or impressive border, I show one single example-picture on the right side at the Gallery-Page.
For international Visitors:
a little Introduction in English:
Thank you very much for world-wide-interest in my little webside. - I will keep it in german language only, because this is just a “one-man-hobby-homepage”, that forces enough time ... but for everybody who wants to analyse, focus and compare pictures, it may be possible to work with it.
 
But here is some little vocabulary for international Navigation:

2008, Giordano Berti & Stefano Palumbo - ‘Lo Scarabeo -Version’

1929 (1985),   M.P. Hall   und   J.A. Knapp

1991, Josef Machynka - Eine direkt-proportionale Neuauflage des “Egyptian Tarot” (1901)

2003, Pietro Alligo & Silvana Alasia - Neuauflage des “Falconnier-Wegener-Tarot” (1896)   - “Altes Ägyptisches Tarot” / “Das Ägyptische Tarot” / “Die Ägyptischen Tarot” / “(The) Egyptian Tarots” / “I Tarocchi Egiziani”

1998, Silvana Alasia

2006, Etta Stoico & Silvana Alasia

2002, Silvana Alasia & Riccardo Minetti

1988, Mario Garizio - Grobe Kategorie: Ägyptisches Tarot

1909 - Der Klassiker Nummer 1 - Vorgaben von Arthur Edward Waite - gemalt von Pamela Colman-Smith

2003, Virginijus Poshkus - Direkter Waite-Klone

1991, Mary Hanson-Roberts - Direkter Waite-Klone

1995-2004, Andreas Schröter - Direkter Waite-Klone

1992, Francois Tapernoux - Direkter Waite-Klone

1968,  Frankie Albano - Direkter Waite-Klone

2003, Pietro Alligo & Gianluca Cestaro & Raul Cestaro - Das ‘Waite von Hinten’ -Tarot   - “Tarot of the New Vision”

späte 50ger, Roland Beril & Michael Hobdell

2003, Roberto de Angelis

2007, Pietro Alligo & Gordano Berti & Mario Pignatiello & Davide Corsi

2000-2008, Anna Klaffinger

2006-2008, Heidi Darras alias 'azurylipfe

1996, David Palladini

1995, Susan Hudes

1979, Bill Greer & Lloyd Morgan

1989, Mutter & Sohn Connolly

1995, Julie Cuccia-Watts   - “Ahnenpfad”

1986, Barbara G. Walker

1975, Marty Yeager

2008, Isabel Krsnic

1938-1942, 1944, 1969, Crowley Thoth Tarot - Der Klassiker Nummer 2 - Vorgaben von Aleister Crowley - gemalt von Frieda Harris

2004, Pietro Alligo & Andrea Serio - Teils direkter Crowley-Klone - kleine Arkana mit Bild-Zusätzen  - “Tarot of Stars Eternal”

1977, Israel Regardie & Robert Wang - Vermutlich eng am direkten Material von Samuel Liddel Mathers.

2008, Giordano Berti & Patrizio Evangelisti  - “Golden Dawn Initiatisches Tarot”

1991-1999, Dan Staroff

1979, Godfrey Dowson - Ein Golden-Dawn-Deck

2002, John Bonner & Susan Jameson

2007, Mark McElroy & Anna Lazzarini - Geburtstagsedition zum 20jährigen - Mix aus Waite, Crowley und Marseille

1997, Giorgio Tavaglione   - “The Stairs of Gold Tarot”

2007, Stefan Beckhusen   - “Medevial’s Traumzeit -Tarot”

2001, Ananda Kurt Pilz

1990-1992, Carl-W. Röhrig

2006-2008, Stephan Lange

1997, Kay Steventon

1968-1974, Walter Wegmüller

1978-1983, Walter Wegmüller

1996, Dr. Emil Kazanlár

1985, Luigi Scapini   - “Scapini Medieval Tarot”

1988, Hermann Haindl

2004, Akron, Bilder von S.O. Hüttengrund

2006, Ronit Wolf - (nur 22 / große Arkana)

2006, Dark Idol (Gustafo Ferreira Kikkel) - (nur 22 / große Arkana)

1992, 22 von Akron ausgewählte Bilder aus dem  Repertiore von H.R. Giger - (nur große Arkana)

1991, Katalin Szegedi - (nur 22 / große Arkana)

1994, Osho Zen Tarot

1979-1981, Michael Bellon - (nicht als Deck / nur als Wandbilder) - (nur 22 / große Arkana)

1989, Giacinto Gaudenzi - (nur 22 / große Arkana)

2003, Kat Black

2004-2008, Stepahnie Pui-Mun Law

1995, Giorgio Trevisan   - “I Tarocchi del Rinascimento”

1991, Giorgio Trevisan - (nur 22 / große Arkana)

1997, Maggie Kneen

2000, Guido Zibordi Marchesi

2007, Guido Zibordi Marchesi   - “Mittelalter Tarot”

2006, Lorenzo Tesio & Stefano Palumbo

2007, The Grail Tarot, John Matthews & Giovanni Caselli

2004, Laura Tuan & Sergio Tisselli   - “Native American Tarot “ / “Tarocchi dei Pellerossa”

1986, Günter Hager & Hans Rudi Wäscher

1990, Ein 'Teamwork'-Wicca-Deck, Howard Rodway & Margot Adler & Louis Bourne & Patricia Crowther & Janet + Stewart Farrar & Aislinn Lester & Pauline Newbery & Kim Tracey & Sylvia P. Gainsford

1997, Sylvia P. Gainsford & Howard Rodway

2004, Das Tarot von und für den englischen Druiden-Orden 'OBOD' - von Stephanie und Phil Car-Gomm und Will Worthington

2007, Nada Mesar & Elisa Poggese

2000, Giacinto Gaudenzi ... 1990: “Alba Dorata” - 1995/1998: “Golden Dawn” - 2000: “Enchanted / Elfenzauber / Incantati” - 2003: “Tarot of the Hidden Folk”

2007, Mark McElroy & Davide Corsi

2007, Laura Bayless & Katharina Jarosz - Area Verlag

2005 (2008), Hsu Chin Chun & Leo Tang

2001, D. J. Conway & Lisa Hunt

1998, David Sexton & Ruth Giles

1997, Marco Nizzoli   - “Das Tarot der Geheimnisse” / “Tarocchi dei Segreti”

2005, Francesco Ciampi   - “Tarot der Spiegelungen” / “Tarocchi dei Rifflessi”

2006, Bepi Vigna & Roberto de Angelis  - “Tarot of the Spirit World” / “Tarocchi delle Presenze”

2005, Massimiliano Filadoro & Luigi di Giammarino   - “Tarot of Methamorphosis” / “Tarot der Verwandlung”

2007, Donald Thyson & Anne Stokes  - “Secrets of the Necronomicon Tarot”

2008, Patrick Valenza

1997, Julia Turk

2008, Michele Penco  - “Tarocchi del Necronomicon” / “Tarot der dunklen Schatten”

2007, Antonella Castelli

2002, Pietro Alligo & Antonella Castelli  - “Primavera Tarot”

2006, Maria Caratti & Antonella Platano   - “Universal Goddess Tarot” / “Tarocchi delle Dee

1988, Amnart Klanprachar & Thawaron Boonyawan

2006, Der Jen

2002, Pietro Alligo & Riccardo Minetti & Severino Baraldi - “Tarot of the Journey to the Orient”

2007, Maria Distefano  - “Lebenskreis Tarot”

15tes Jahrhundert - Nachdruck - vervollständigt von Luigi Scapini - US Games

15tes Jahrhundert - Reproduktion & vervollständigt von Atanas Alexander Atanassov - Lo Scarabeo

15tes Jahrhundert - Nachdruck

= “Golden Tarot of the Renaissance” / ”Estensi Tarot” - Reproduktion (von Giordano Berti & Jo Dworkin) - früher verwechselt mit Grigonneur / Tarot von Karl VI.

15tes Jahrhundert - Reproduktion in 1995 - “Antikes Tarot der Erleuchtung”

Urprung: 1893, Turin, 'Die Naibi' von Giovanni Vacchetta - “VacchettaTarot of the Master” / “Meister-Tarot” - Original in Schwarz-Weiß

19tes Jahrhundert & 1971, AGM & Gassmann - “Tarot Classic” - Nachdruck des Holzdruckes von Gassmann (19tes Jahrhundert)

1990, AGM & Gassmann - “Tarot de Marseille” - Gassmann-Holzdruck mit neuer Kolorierung

1999, Tarot de Marseille (CONVOS) - Neuerstellung von Otto Spalinger in Anlehnung an Nicolas Conver

1760, Nicolas Conver, Marseille - Dieses Deck wird oftmals als 'Referenzdeck' des “Marseiller Tarot” behandelt.  - Hier der Nachdruck von Lo Scarabeo

1751 & 1987 “Tarot de Marseille” - Claude Burdel, 1751

1751 & 2006 - “Universal Tarot of Marseille” - Claude Burdel, 1751- verfeinerte Farben im Vergleich zum 'anderen Burdel'

1835, Mailand - Carlo Dellarocca - Classical Tarot

188 (Reproduktion) - Altes Italienisches Tarot

1810, Gumppenberg, Mailand - Ancient Tarot of Lombardei

Ende des 18ten Jahrhundert, Angelo Valle, Trieste - Lombardisches Tarot,

1840, Giovanbattista Guala

1780, Giacomo Zoni, Bologna

ca. 1770 / 1780, Brüssel, Kartenmanufaktur Vandeborre - Papst als Weingott / Markanter Teufel und weitere Besonderheiten

ca. 1831-1838, Schweiz, AGM  - Besancon-Stil

Das Buch Thoth von Etteilla (=Jean Francois Alliette) - Diese Version ist wohl aus Paris um 1856.

Esoteric Ancient Tarot von Etteilla (=Jean Francois Alliette) - Diese Version ist wohl aus Paris um 1870.

Ein Deck mit den 36 heute gängigen Motiven a la Lenormand

/ “Sibilla della Zingara” / “Gypsy Oracle Cards” - Ein Orakel-Deck mit 52 Karten

2007, AGM Urania

2004, Bepi Vigna & Severino Baraldi & Antonio Lupatelli

2005, Walter Crane & Ernest Fitzpatrick  - “I Tarocchi dell’ Armonia”

200X, Iassen Ghiuselev & Atanas Alexander Atanasso

2007, Atanas Alexander Atanassov

2004, Atanas Alexander Atanassov

2003, Pietro Alligo & Guido Zibordi Marchesi

1983? Tarok van Herleving?

1980, US Games, Original: 1901, Comte de Saint-Germain (?Edgar de Valcourt-Vermont?) - Dieses Deck ist auch im Zusammenhang mit dem “Falconnier-Wegener-Tarot (1896) zu nennen.

2002, Dr. Emil Kazanlár

1995, Pino Settanni (Photograph) - reale Personen in Szene gesetzt (Studioaufnahmen)

2004, Kay Steventon

2003, Atanas Alexander Atanassov

2005, Atanas Alexander Atanassov

2008, Paulina Cassidy

2004 (1987), Elisabetta Trevisan

2005, Leon Carre & Pietro Alligo

1980, Rolla Nordic

1889 & 1936 - Oswald Wirth & Stanislas de Guaita - Hier die US Games Version von 1966

1989 - Tarocchi Ermetici - Sergio Toppi - (22 cards)

Organisation / Structure:
All Decks are listed everywhere in the same fixed order: 1) Wands 2) Cups 3) Swords 4) Pentacles
(The Fool is always placed to Zero)
(The ‘Klick-Image’ for one Deck is always the Fool)
 
Have a nice time!
Albi
Korai
Peter
Stemmann

1986, Dominique Webb / im Ursprung 1713 oder 1760, Jean-Pierre Payen

1760, Nicolas Conver, Marseille - Dieses Deck wird oftmals als 'Referenzdeck' des “Marseiller Tarot” behandelt.  - Hier der Nachdruck von Heron

Paul Marteau im Jahre 1930 für Grimaud, Grundlage vermutlich in erster Linie ein Deck von Arnoult aus dem Jahre 1748 in Kombination mit weiteren Einflüssen

Das “1930er Grimaud” von Paul Marteau mit minimalen Änderungen für den Publisher Editons Dusserre

1830 oder 1855, Kartenmanufaktur Pellerin aus dem Ort Epinal, Motive vermutlich von Georgin  - Besancon-Stil

2007, Paul Huson

1986, Dominique Webb / im Ursprung 1713 oder 1760, Jean-Pierre Payen

2002, Korai Peter Stemmann & Ute Stemmann

1994 bis ca. 2004, Reinhard Schmid Tarot / “Gewölbe der Geheimnisse” / “Aedicula Arcanorum” / “Temple of Secrets” - (nur 22 / große Arkana)

2006, Diane Wilkes & Lola Airaghi

2006, Massimiliano Filadoro & Giancarlo Caracuzzo

2006, Alice Santana & Guiseppe Palumbo

Reinhard
Schmid

2000, Jospeh Viglioglia

2000, Ferenc Pinter

 

2003, Riccardo Minetti & Emiliano Mammucari

1993, Karen Marie Sweikhardt

2008, Marco Nizzoli  -  “Zaubertraum Tarot”

2010, Eva-Christiane Wetterer & Anja-Dorothee Schacht

2006, Shayn Amber Wetherell & Tim Wetherell

2004, Gina Pace & Luca Raimondo & Cristiano Spadoni

1998, Antonio Lupatelli

1997, Pietro Alligo & Antonio Lupatelli & Richard Doyle

2005, Lucia Mattoli & Pietro Alligo

2010, Vanessa Decourt

2003, Pietro Alligo & Mauro de Luca

2002, Luca Raimondo & Manfredi Toraldo

2010, Pierluca Zizzi

2009, Davide Corsi

2010, Luca Russo