Copyright:

Alle Bilder sind entnommen aus dem Tarot 1JJ.

 

(c) AGM AGMÜLLER
Bahnhofstrasse 21
CH-8212 Neuhausen am Rheinfall

Tarot 1JJ:

Original zwischen 1831 und 1838, Johann Georg Rauch aus Diessenhofen

Neubearbeitung: 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts, Johannes Müller der Jüngere.

 

Zum Namenstitel: “1” ist eine ursprüngliche Produktlinienbezeichnung; “JJ” steht für “Juno” und “Jupiter”

(Diese stehen anstelle des Papstes und der Päpstin -

Somit weißt auch dieses Deck Besancon-Eigenschaften auf)

Weiterhin ist hier im Besancon-Sitl der Mond nicht im Profil, sondern Frontal zu sehen; und die Welt ist nicht tanzend sondern Kontrapost.

 

Die 2 der Münzen trägt den Herstellervermerk “Fabrique de Cartes A Schaffhouse”.

=> Da allerdings Johann Georg Rauch in Diessenhofen produzierte, stammt dieser Vermerk vermutlich aus der Neubearbeitung durch Johannes Müller ( späteres AGM). Oder: Eher unwahrscheinlich könnte es aber auch sein, daß diese Vorlage noch von Johann Bernhard Zündel stammt. (Zündel war ein Schaffhausener Spielkartenhersteller, von dem Rauch im Jahr 1831 das Geschäft übernahm.)

Auf den 4 der Münzen sind offenbar die Initialen von Johannes Müller zu finden.

Ebenso ein “J-Müller”-Hersteller-Vermerk auf dem Wappen des Herrschers (IV / große Arkana)

(*) Quelle:

 “Lexikon des Tarot” von Eckhard Graf

1991, Verlag Stephanie Naglschmid, Stuttgart

Dieses Deck ist auf der ‘Marseiller & Friends’ -Seite eingebunden

=> Direkt-Link:

HOME
Impressum
Literatur
Weg der grossen Arkana
Legesysteme
Verschiebe-Seiten
Kabbala-Seiten
Vokabular /  Lexikon
Einzel-Karten-Vergleiche
Kartendecks