Alle Decks in der direkten Einzel- Gegenüberstellung zum vergleichen:

Waite < > Sola-Busca

Sola-Busca ist das Deck, welches Arthur Waite im Britischen Museum unter anderem auch zu Inspirationen verholfen haben könnte. => Deshalb ist dies eine eigene Direkt-Vergleichs-Seite wert.

 

Alle 40 Zahl-Karten auf einer Seite. Und alle 16 Hofkarten auf eine Extra-Seite.

 

(Die große Arkana ist keinen Direkt-Vergleich wert)

Waite < > Vice-Versa

Das “180Grad-Deck” im direkten 1zu1-Vergleich zum jeweiligen Waite-(Vor)Bild.

Crowley < > Liber T

HOME
Kartendecks
Vokabular /  Lexikon
Verschiebe-Seiten
Einzel-Karten-Vergleiche
Impressum

Scheiben

Schwerter

Kelche

Stäbe

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

Bu

Ri

Scheiben

Schwerter

Kelche

Stäbe

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

Bu

Ri

Aufgebaut sind die Vergleichsseiten in einer Mischung aus grober optischer Thematik:

Die Hofkarten sind wie die große Arkana geordnet; nur bei den Zahlen 1 bis 10 der kleinen Arkana habe ich die vielen ‘Marseiller etc Karten’ etwas abgespeckt.

Universal Waite

Radiant Rider-Waite

Aquatic

Vice Versa / New Vision

Royal Fez Moroccan

Golden Rider

Albano-Waite

Hanson-Roberts

Sharman-Caselli

Universal / De Angelis

Pictorial Key

Stars-Stelle

Anna.K

Mystic Dreamer

Fenestra

Hudes

Morgan-Greer

Connolly

Secret

Golden (Kat Black)

New Palladini

Ahnenpfad

DruidCraft

Old Path / Weise Frauen

Sensual Wicca

Reflections/Spiegelungen

Universal Fantasy

Shadowscapes

Engels (LoS-2007)

Keltisches

Wikinger

Lo Scarabeo < > Waite < > Crowley < > Marseille

Das Geburtstagsdeck von Lo Scarabeo, eine Komposition aus Waite, Crowley und Marseiller. Deshalb hierfür der direkte Bildvergleich.aller dieser 4 Decks.

Themenbezogene Direkt-Vergleiche:

Waite im direkten Bilder-Vergleich zu 30 Klonen 1ten bis 3ten Grades:

Themen- bezogene Vergleiche

Marseiller & Friends

Links oben steht das Rider-Waite - Es folgen erst einmal die ähnlichsten Decks in direktem Zusammen- hang zu Waite (Klone 1ten, dann 2ten Grades).

Nun spannt der Bogen in Richtung “Einzelkünstler.Decks”. (Hier finden dann passend sich auch die 22er). / Anschliessend geht es fliessend über in Medieval- / Romatic- Stil Decks und dergleichen, gefolgt von den Themendecks, wobei ich versuche, diese immer nah zusammen anzuordnen (Elfen, Drachen, Engel ... bis hin zu asiatisch) - Schließlich beginnt die ägyptische Schiene; diese geht dann über in die “historischen Okkultisten” Wirth, Papus und Cagliostro.

Hier erst folgt Crowley nebst allem, was sich in direktem Bezug zum Golden Dawn befindet.

 

Last not Least kommen erst jetzt die Historischen; Angeführt von den Visconti’s, Este, Vacchetta; über Mailand, Lombardei und Piemont zu den Marseiller’n. Dieses erst deshalb ganz zum Schluß, weil sie in dieser Anhäufung wohl eher wenige interessieren.

 

Natürlich ist dies nur eine GROBE Sortierung,

Zum Beispiel viel lieber hätte ich Crowley direkt neben Waite gehabt. Aber zb eine rein zeitliche Anordnung ist optisch-thematisch sehr un-zufriedenstellend.

Auch ist ein Lo Scarabeo-Deck bei diesem System so gut wie nirgends wirklich richtig einsortiert. Aber mit einem System muß man halt leben. Die Decks mit direktem Bezug zueinander gibt es dann ja in den themenbezogenen Direkt-Vergleichen.

-> Auf diesen Seiten gibt es Decks mit direktem Zusammenhang.

Und weil meist nur 2 bis maximal 4 Decks verglichen werden,

 ist immer die große Arkana sowie alle Stäbe, etc .. jeweils komplett abgebildet, um einen schnellen Blick und ein Gesamtbild zu erhalten.

 

Und wer ein Detail braucht:

Beim Anklicken wird jede Karte in ein externes Fenster vergrößert.

Scheiben

Schwerter

Kelche

Stäbe

 1

 2

 4

Bu

Ri

Waite < > Crowley

Waite < > Crowley < > Golden Dawn < > Hermetic

Die beiden führenden Decks direkt nebeneinander zum erforschen von Gemeinsamkeiten und Unterschieden.

Waite und Crowley entspringen beide zu großen Teilen dem Golden Dawn -Orden ? Es gibt Aussagen und Vertreter, die dafür, aber auch dagegen sprechen - Hier die Gegenüberstellung von diesen beiden Decks zusammen mit dem Golden Dawn Tarot von Regardie und Wang, sowie einem weiteren GD-Deck: Hermetic Tarot von Godfrey Dowson.

Crowley hat auch einen sehr intensiven Klone. - Allerdings mit zusätzlicher Bebilderung in der kleinen Arkana.

 

Auch geeignet zum erkunden, inwieweit jedes einzelne Bild im direkten Vergleich beider Decks einen persönlich besser anspricht oder mehr zusagt.

Die Bilder-Seiten zum Spezial-Thema: - RITTER-

Die Ritter, Könige und Prinzen im Großformat aus den Decks:

Waite / Crowley / Golden Dawn / Hermetic

( plus: Wirth / Papus / Etteilla / Sola-Busca )

Lebensbäume in optischer Anordnung

und weitere Auflistungen:

Thematische Übersichten:

Waite, Crowley und das Tarot of the Sephiroth in den Anordnungen auf und im kabbalistischen Lebensbaum.

Tarot de Marseille - Conver 1760 (Heron Version)

Ancient Marseille -  Conver 1760 (Lo Scarabeo -Version)

“Marseille Payen-Webb” (= Nostradamus / = Centuries)

Spanish Tarot / Espanol - Guiseppe Ottono 1736

Marseille Grimaud 1930

Marseille Paul Marteau - Editions Dusserre

Tarot de Marseille - Claude Burdel

Universal Marseille - Claude Burdel

Tarot Classic

Tarot de Marseille (“AGM 1990”)

Tarot de Marseille ConvOS (Spalinger)

Tarot d’Epinal

1JJ

Bologna - Giacomo Zoni 1780

Ligurien-Piemont - Guala 1840

Lombardischer Tarot - A. Valla, Trieste

Lombardy - Gumppenberg 1810

Vandenborre Bacchus / Flemish Tarot

Classical Tarot - DellaRocca 1835

Alt-Italienisch 1880

‘Vacchetta-Meister’ (Tarot of the Master)

Visconti-Sforza (US Games)

Visconti (Lo Scarabeo)

Cary-Yale Visconti

Este (Golden Tarot of Rennaissance)

Dame Fortune’s Wheel (Paul Huson / 2007)

Kabbala-Seiten

Waite:

Crowley:

Sephiroth:

1) Die kleine Arkana in optischer Anordnung auf den Sephiroth des Baumes. (incl. Hofkarten-Welten)

2) Die große Arkana auf den Pfaden des Baumes

3) Jeweils alle Zahlkarten zusammen auf einer Seite

4) Jeweils alle Hofkarten zusammen auf einer Seite.

Weitere optische Anordnungen / Vergleiche:

Hier die Direkt-Links zum verbalen Thema:

Lenormand-Tarot

Wer das Lenormand-Tarot (LoS, 2006) erforschen möchte, der kommt nicht drumrum, es mit einem 78er Tarot (hier Waite als Referenz) und dem 36er Lenormand zu vergleichen.

Wirth-Vergleiche

3 verschiedene Oswald Wirth-Interpretationen. Das sogenannte Referenz-Deck von 1966 (trotzdem nicht unumstritten) und zwei ebenso geniale aber auch diskutierte Umsetzungen von LoS von 1989 und 2008.

Oswald Wirth (1966),

Wirth Moderno (1989),

Universal Wirth (2008)

Oswald Wirth &Universal Wirth

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

Bu

Ri

Scheiben

Schwerter

Kelche

Stäbe

Die

“Thoth-Seiten”:

 

Crowley

Wirth,

Papus,

Golden Dawn’s, Ägyptische, Hermetisch,

.. und dergleichen

Crowley

Liber T

Via

Traumzeit

Golden Dawn

Initiatory Golden Dawn

Hermetic

Sephiroth

Oswald Wirth (1966)

Wirth Moderno (1989)

Universal-Wirth (2008)

Cagliostro

Papus

Enoil Gavat

Egyptian (1901)

Ibis

Alt-Ägyptisch

Transition

Sphinx

Cleopatra

Etruskisch

Ramses

Tarot of the Ages

‘New Golden Dawn’ (Initiatory) - im Vergleich zu:

Golden Dawn (1977) < >Waite < > Crowley

Seit 2008 gibt es ein ‘Neues Golden Dawn’ mit dem Zusatz “Initiatory” / Initiatisches” Dennoch soll das Neue nicht einfach nur eine grafische Neuauflage oder ein Mix sein. So sind vor allem die ersten Entwürfe nur aus dem verbalen Golden Dawn -Material entstanden. Das endgültige Werk muß sich aber nun zwangsläufig und logischerweise mit den 3 Referenzdecks auf diesem Sektor vergleichen lassen:

Die 3 Viscontis:

Wer sich heutzutage ‘das’ Visconti zulegen möchten, stellt irgendwann fest: “Hups - Es gibt 3”. => Wer auf der Suche nach ‘seinem’ Visconti ist, der kann vielleicht hier eine Hilfe finden:

Direkt nebeneinander:

Visconti-Sforza (US Games / Scapini)

Visconti (Lo Scarbeo / Atanassov)

Cary-Yale Visconti (US Games / Scapini)

2 x Dürer von Gaudenzi

1989 und 2002:

Aufhänger ist das “Wort & Kalligraphie”-Deck Sentenzia.

Vokabular liefern unter anderem: Akron, Barbara Walker, Management, Klassischer Tarot, Osho, Zwerge/Gnomi, Settanni, Tavaglione, Navigator, ...